Der Lexikograph als Hermeneut

Page621-629
AuthorUlrike Zumkehr
TitleDer Lexikograph als Hermeneut
AbstractEin Defizit der lexikographischen Methodologie liegt in der fehlenden Berücksichtigung der historischen, sozialen und politischen Gebundenheit von Wörterbüchern vor, obwohl die Wörterbuchkritik seit dem 19. Jh. Immer wieder darauf aufmerksam gemacht hat. In der Perspektive der Benutzer besitzen Wörterbücher eine aspektenreiche kulturelle Semiotik, die mit dem hermeneutischen Charakter lexikologisch-lexikographischen Arbeitens zusammenhängt. Ausgehend vom Modell der Hermeneutik wird dafür plädiert, »Verstehenskompetenz« anstelle von »Sprachkompetenz« (des Linguisten) als Kategorie in die Theorie der Lexikographle einzuführen.
SessionPART 6 - Historical and Scholarly Dictionaries, and other Lexicographical Topics
Keywordstheory of lexicography, methodology of lexicography, semiotic of dictionaries, corpus analysis, ideology.
BibTex
@InProceedings{ELX92_2-042,
author = {Ulrike Zumkehr},
title = {Der Lexikograph als Hermeneut},
pages = {621-629},
booktitle = {Proceedings of the 5th EURALEX International Congress},
year = {1992},
month = {aug},
date = {4-9},
address = {Tampere, Finland},
editor = {Hannu Tommola & Krista Varantola,Tarja Salmi-Tolonen & Jurgen Schopp},
publisher = {Tampereen YIiopisto},
isbn = {951-44-3111-1},
}
Download